Sekundarstufe: 7.-10. Jahrgangsstufe

Freiarbeit und Roter Faden

Unterricht in der Sekundarstufe ist geprägt vom selbstständigen und eigenverantwortlichen Handeln und Arbeiten der Schüler. Er ist zielorientiert, berücksichtigt jedoch auch die Freude am Lernen und die Entwicklung der einzelnen Persönlichkeiten.

Freiarbeit

Mit Hilfe des Angebotsplans und des Roten Fadens, die die Lernziele aufzeigen, planen die Schüler montags ihr Wochenpensum. Nach einer kurzen Rücksprache mit einer der beiden Pädagoginnen beginnt die selbstständige Arbeit an den jeweiligen Themen. Ist eine Seite oder ein Thema abgeschlossen, vergleicht der Schüler seine Ergebnisse mit den Lösungen und verbessert etwaige Fehler. Beim Bearbeiten und Korrigieren der eigenen Arbeit stehen den Schülern die Pädagogen zur Seite und helfen. Am Ende der Woche reflektiert der Schüler, ob er sein Pensum geschafft hat und wie die Woche gelaufen ist. In einem Gespräch mit der Lehrkraft wird besprochen, ob und was man am Wochenende zu erledigen ist bzw. wie die Arbeit in der nächsten Woche weiter gehen soll.

Die Freiarbeit wird auch strukturiert durch gezielte Angebote der Lehrkraft. Dabei werden neue Unterrichtsthemen eingeführt, gemeinsame Übungen angeboten, Stoff wiederholt usw.  Je nach Thema ist die Teilnahme für bestimmte Schüler verpflichtend oder freiwillig, je nach individuellem Leistungsstand oder nach Jahrgangsstufe. leo.